Das Schweizerhaus ist ein denkmalgeschütztes Haus auf der Grundstraße 137 im Dresdner Stadtteil Loschwitz.[

Dresdner Schweizerhaus

Das dreigeschossige Gebäude wurde 1892 im alpenländischen bzw. Tiroler Stil errichtet und vom Kunstmaler und Tintenfabrikanten Eduard Leonhardi als Armenhaus gestiftet. Heute dient es als Pension, Wohngebäude und Wohngemeinschaft für Senioren.

Tiroler Haus

Diese Bilder tauchen auf, wenn man an alpenländisch im Zusammenhang mit Wohnhäusern denkt. Bekannt ist der alpenländische oder Tiroler Stil vor allem aus Österreich, der Schweiz und Bayern, wo dieser Haustyp seine Wurzeln hat. Aber auch Schwarzwälder Bauernhäuser lassen sich diesem Baustil zuordnen.

Hinter dem Schweizerhaus sind noch die Reste eines früheren Glimmergranitsteinbruchs zu erkennen.

Die Zusammensetzung von Granit besteht hauptsächlich aus drei Mineralen, Quarz, Feldspat und Glimmer. Daneben Granitstein oft noch weitere Minerale und Erze, je nachdem, wo in der Erdkruste der Granit entstanden ist und welche Materialen dabei aus dem umgebenden Gestein aufgenommen wurden.

Abfahrt, Ankunft, Anschluss & Lage in Dresden